Wasser Hintergrund Wasser Hintergrund
So gut ist unser Trinkwasser

Das reinste Vergnügen

Trinkwasser ist in Deutschland ein mit höchster Sorgfalt überwachtes Lebensmittel. Genieße es also, wenn du H2O rein und appetitlich aus der Leitung „zapfst“. Durch den natürlichen Wasserkreislauf und die Infrastruktur der kommunalen Wasserversorgungs­unternehmen ist es immer verfügbar. Im Saarland stammt das Trinkwasser zu ca. 96 % aus Tiefbohrungen und zu ca. 4 % aus Quellen und sorgt mit seiner bersonders herausragenden Qualität für Gesundheit und Lebensqualität. Eben das Lebensmittel schlechthin – wertvoll, köstlich und erfrischend

Das reinste Vergnügen - Bild

Perfekt Analysiert!

Die Anforderungen an unser Trinkwasser sind sehr hoch. Es muss nicht nur geschmack-, geruch- und farblos sein, auch seine hygienische und chemische Beschaffenheit ist klar geregelt, und zwar gesetzlich in der Trinkwasser­verordnung. Hier sind sämtliche Grenzwerte für Inhaltsstoffe sowie Angaben zur Wasseraufbereitung definiert. Im Saarland wird das Trinkwasser derzeit an 68 landeseigenen Messstellen streng kontrolliert. 30.000 Trinkwasseranalysen pro Jahr stellen sicher, dass du dein Wasser stets unbedenklich genießen kannst.

Perfekt Analysiert! - Bild

Klare Sache.
Klare Rechnung.

Alltagsheld für nur 0,2 Cent pro Liter

Laut Umweltbundesamt kostet Trinkwasser pro Liter bundesweit im Schnitt 0,2 Cent. Mit diesem niedrigen Preis ist Trinkwasser konkurrenzlos günstig. Für 1 Euro kannst du also 500 (!) Liter Leitungswasser trinken. Wo gibt es sowas noch ? Vergleiche selbst !

Alltagsheld für nur 0,2 Cent pro Liter - Bild

Kein Kreuz mehr mit Kistenschleppen

Kennst du das? Schwere Wasserkisten mit Glas- oder Petflaschen bzw. Wasser-Sixpacks beim Einkauf ins Auto hieven, zuhause ins Haus schleppen, Leergut wieder ins Auto packen und Pfandflaschen bzw. Säcke voller Plastikflaschen zurück ins Geschäft bringen und mit etwas Pech am Pfandautomaten noch in der Schlange stehen. Da kommt übers Jahr eine Menge Gewicht, Stress, Zeit und worst case auch noch „Rücken“ zusammen. Dabei ist es so easy, genüsslich seinen Durst mit hochwertigem Trinkwasser zu löschen. Hahn auf, Wasser läuft!

Kein Kreuz mehr mit Kistenschleppen - Bild

Ohne Wasser läuft nichts!

Wenn man nicht gerade durch die Wüste tourt, ist einem die Lebensnotwendigkeit von Wasser nicht wirklich präsent. Fakt ist: Ohne Wasser können wir höchstens ein paar Tage überleben – auch in unseren Breitengraden. Unser Körper besteht zu über 50 % aus Wasser. Und weil er über Haut, Darm, Nieren und Atmen Flüssigkeit ausscheidet, braucht er ständig „Nachschub“. Nur so sind viele Funktionen wie z. B. Stoffwechselvorgänge oder die Regulierung der Körpertemperatur durch Schwitzen aufrechtzuerhalten. Daher: Immer genügend Wasser trinken, damit dein Körper im Funktionsmodus bleibt.

Ohne Wasser läuft nichts! - Bild

Tipps für
deinen
Wasser- haushalt

1,5 Liter reines Wasser am Tag

solltest du dir gönnen. Das ist die Trinkmenge, die die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gesunden Erwachsenen als Orientierungswert empfiehlt. Bei Hitze, schwerer körperlicher Arbeit oder Sport natürlich mehr …

Erst mal laufen lassen:

Wenn Trinkwasser 4 oder mehr Stunden in der Leitung gestanden hat – sog. Stagnationswasser –, lässt du es einen Moment laufen bis es kühl ist, bevor du es als Trinkwasser nutzt. Am besten Gießkanne parat halten und Stagnationswasser für deine Pflanzen auffangen.

Regelmäßig über den Tag verteilt genug trinken,

damit Durst erst gar nicht entsteht. Denn Flüssigkeitsmangel rächt sich übel. Bist du dehydriert, kommt es z. B. zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Mundtrockenheit, Schwindel, eingeschränkter körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, dunklem Urin, Muskelkrämpfen etc. Gerade für ältere Menschen ist ausreichendes Trinken besonders wichtig.

Du bist nicht so der Wassertrinker oder vergisst es einfach?

Versuchs mal mit Trinkritualen wie z. B.: zu jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken oder nach der Erledigung einer Aufgabe ein halbes Glas trinken. Am besten stellst du dir morgens schon deine Trinkmenge für den Tag bereit und hast dein Getränk – wenn der Job das erlaubt – in Sichtweite. Apps wie Trink-Wecker und -Tracker haben sich als digitale Helfer bewährt. Und dann gibt’s ja noch den alten Trick: Wasser essen, indem du möglichst wasserreiche Obst- und Gemüsesorten verzehrst, wie z. B. Wassermelonen oder Gurken. Vielleicht motiviert dich ja auch eine schöne Wasserflasche für unterwegs …

Deine Trink-Was-Saar Partner
  • 3

    /

    44